Schwalbentod


Aus rechtlichen Gründen ist es nicht möglich, hier Kritiken zur Gänze als PDF zu veröffentlichen; möglich sind, gemäß OGH-Urteil im Fall von "Max Merkel"/13. 7. 1982, nur Zitate und Verlinkungen.

Schwalbentod ist ein vielschichtiger Kriminalroman [...] Die Autorin entwickelt in zwei Handlungssträngen eine Geschichte, die einen kritischen Blick auf das Geschäft mit dem Fußballspiel wirft.
Christian Orou / April 2015, siehe Alszeilen (als PDF, Ausgabe 11)

Ein Krimi, der das Geschäft mit dem Fußball unter die Lupe nimmt, aber mit Liebe zu diesem Spiel geschrieben wurde. Polizeiliche Puzzlearbeit und menschliche, offene mit leisem Humor ausgestattete Charaktere der Ermittler garantieren Lesevergnügen. Der dritte Fall für Mayer und Katz ist wieder absolut lesenswert und das nicht nur für Fußballfans.
Rhea / 2. April 2015, siehe Leserunden.de

Ich habe einen spannenden, manchmal ernsten und sehr unterhaltsamen Krimi gelesen [...] Ich habe mit ermittelt, mit gelitten und mich auf eine besondere Art und Weise unterhalten lassen. Dieses Buch hat meine absolute Leseempfehlung! Nicht nur für Fußballfans.
Gaby / 27. März 2015, siehe Lovelybooks

Ein sehr unterhaltsamer und zugleich bewegender Krimi mit einem tollen Ermittlerteam, spannenden Einblicken in die facettenreiche Welt des Profifußballs und ihren Schattenseiten und herrlich verzwickten Ermittlungen, die zum Miträtseln und Spekulieren einladen! - Sehr empfehlenswert!
Bookstars / 24. März 2015, siehe Leserunden.de

Ich habe mich beim Lesen wieder großartig unterhalten. Mayer und Katz sind ein tolles Ermittlerduo und ich freue mich jedes Mal, wenn ich wieder von ihnen etwas lesen kann.
Annabas / 22. März 2015, siehe Literaturschock

Lange Zeit ist nicht nur den Ermittlern nicht klar, in welcher Richtung das oder die Motive liegen könnten, welche Spuren in die richtige Richtung führen – und trotz einiger Vermutungen lag ich am Ende größtenteils falsch. Ein verblüffendes, ruhiges und nachdenkliches Ende. [...] Viel zu schnell war die Lektüre wieder beendet, dafür freue ich mich umso mehr, daß es mit Karl und Daniela weitergehen wird.
Karin/Odenwaldcollies / 20. März 2015, siehe Amazon

Unterhaltung mit viel Lokalkolorit.
Helmut Neundlinger, "Ballesterer"/ März 2015


zurück ... zum Roman
zurück ... zu den Pressestimmen