Buchpräsentation "Die Spielmacher" am 25. März 2011



Copyright: Julia Winkler und Sabina Naber 2011



Wieder einmal geht es in die bei uns KrimiautorInnen allseits sehr beliebten
Thalia-Filiale "W3" in der Landstraßer
Hauptstraße im 3. Wiener Gemeindebezirk ...


... und schon an der Drehtür wird
auch mir klar, warum :))) ...


... ja, ich präsentiere meinen mittlerweile
6. Maria Kouba-Roman, "Die Spielmacher".


Wir finden uns allerdings zuerst in der Küche zusammen - mit Filialleiterin Michaela Bokon (l.) und meiner Freundin und Kollegin Susanne Schubarsky, die auch Testleserin war.


Meine Assistentin Julia Winkler stößt dazu. Sie wird Fotos machen und einen Audiomitschnitt fertigen.


Mein lieber Kollege Andreas Pittler, der ebenfalls im März seinen neuesten Roman "Tinnef" (mit Ermittler Bronstein) präsentiert hat.


Letzte Besprechung mit Wasil Schneider, der mich musikalisch unterstützen wird ...


... sowie mit Johannes Kössler, der für die Veranstaltungen zuständig ist und mich einführen wird.


Der Raum füllt sich: (v.l.) meine lieben KollegInnen Andreas Pittler, Christian Klinger, Claudia Rossbacher und Nora Miedler sowie Julia Winkler.


Katharina Musalek, die auch testgelesen hat, und Susanne Sitter, eine Arbeitskollegin meines Mannes.


Bühnen- und Schreibe- und Powerfrau
Christa Urbanek mit ihrem Lebensgefährten.


Inzwischen füllt sich der Raum zu meiner Freude bis über den letzten Platz hinaus ...


... denn obwohl alle Sessel aufgestellt werden, müssen Menschen stehen.


Wasil Schneider spielt als Intro "Money" von Pink Floyd; Johannes Kössler kündigt mich in Trenchcoat und Hut ganz im Noir-Stil an.


Dann starte ich die Lesung mit vier Stellen aus "Die Spielmacher", in dem es um die Glücksspielindustrie und die Spielsucht geht; schön, in die Antlitze von so vielen Menschen zu schauen :)))


Ich bringe vier Ausschnitte aus dem Roman - übrigens ist die Lesung auf www.youweb24.tv komplett zu sehen (mit bestem Dank!) und hier als Audiodatei zu hören.


Und natürlich habe ich mir wieder Szenen ausgesucht, bei denen ich mich schauspielerisch etwas austoben kann.


Einige Zwischentexte sind vonnöten, um die Verflechtung von Glücksspielindustrie und Politik europaweit nahezubringen, aber auch um die emotionale Entwicklung von Maria und ihrem Ex-Kollegen, mittlerweile Lebensgefährten Phillip zu transportieren, der bei der gemeinsamen Tochter in Karenz ist ...


... die Musik von Wasil Schneider hilft da ungemein.


Bei der Danksagung an Recherchehelfer (Bettina Bogner und Wolfgang Haupt, Polizei, David Ellensohn, Grüne, Michael Musalek, Anton-Proksch-Institut), meine Testleser Susanne Gebhart-Siebert, Michaela Glanzer, Katharina Musalek, Harald Naber, Susanne Schubarsky, Asta Sebesta, Marion Wiesler, Jennifer Wind und Julia Winkler, Lektorin Lisa Kuppler, Verlag und mein Mann Robert Stöger kommt Rührung auf.


Der Sturm auf den Büchertisch.


Tratsch bei Wein und Knabbereien.


Fililalleiterin Michaela Bokon kommt gar nicht mit dem Nachschenken von Wein nach.


Für mich beginnt unterdessen der
Signaturreigen; nun eine Auswahl an lieben Menschen - im Bild Susanne Musalek.


Mit Hans Ruef und Charlie Schneller - und einer langen, langen Schlange hinter ihnen :))))


Mein Steuerberater Walter Reichl
wartet lieber mit Rotwein ab.


Szene-, Schreibe- und Powerfrau Christa Urabenk.


Mein lieber langjähriger Fan Alfred Riegler.


Schreibkollegin Ursula Mohr.


Unbekannt - aber sein Anstellen war ein großes Lob. Der Mann ist eigentlich nur durch die Buchhandlung geschlendert und dann bei meiner Lesung hängen geblieben ...


Heinz Fromm, der Lebensgefährte meiner Mutter.


Mein Onkel Harald Naber, der auch Testleser war.


Denise Fromm nimmt das Buch mit nach Hause nach Holland.


Meine lieben langjährigen Bekannten Barbara und Thomas Blühmann.


Mein lieber Bekannter Helmut Sobieski.


Die Schlange wird nicht weniger, was mich natürlich freut :))


Tünde, die mit ihrem Mann Harald Wirthner bei all meinen Präsentationen in den letzten Jahren war.


Da deckt sich jemand gründlich ein ... :))


Ein Mann outet sich als Mitarbeiter der größten Glücksspielfirma von Österreich, ja, weltweit. Wir fachsimpeln.


BKA-Mitarbeiterin Susanne Sitter - Bundeskanzler-, nicht Bundeskriminalamt :)))


Meine liebe Bekannte Tanja.


Was Hübsches schreibe ich wohl für Elfled Lintner?


Meine ehemalige ORF-Kollegin Eveline Kogler und ihr Mann Reinhard.


Bei Walter Reichl erinnere ich mich, dass ich eigentlich durstig bin - wahrscheinlich, weil er vorhin so hübsch bei seinem Rotwein gesessen ist.


Und weiter geht's mit höchster Konzentration.


Mit meiner lieben Kollegin Claudia Toman.


Da hat jemand auf Geschenkevorrat gekauft:)))


Meine Mutter Brigitta Naber - uns sind beim Umarmen die Lesebrillen im Weg :)))


Facebook-Fan Manfred Zamazal, der mich auch mit Blumen (Fresien, die ich liebe) beschenkt hat!!!!!


Andreas Ronne holt für seine Frau Manuela und sich.


Und schließlich als Letzter, wie meist, mein lieber alter Freund Norbert Doubek.


Dann geht es mit mit Tünde und Harald
Wirthner, ihren Freunden Andrea und
Klaus sowie meinen Freunden Susanne Schubarsky, Oliver Kaiser, Norbert Doubek
und Julia Winkler weiter zum Feiern ...


... ins Café Wien Drei in der Marxergasse im 3. Bezirk. Das Lokal ist nicht nur praktisch nahe zu Wien-Mitte, und nicht nur geeignet für Fußballfans :)) ...


... sondern ab 30. März auch Schauplatz der "Krimibühne" (die Ecke ist dafür schon reserviert), auf der einmal pro Monat KrimiautorInnen lesen werden. Ich in gemeinsam mit Valentina Berger am 13. April 2011 dran.


Die Vorhut haben bereits meine lieben Kolleginnen (v.r.) Claudia Rossbacher, Clementine Skorpil, Sylvia Grünberger und Silvia Wimmer sowie W3-Mitarbeiterin Manuela Tesak gebildet.


Harald, Tünde, Klaus und Andrea.


Mein "Buddy" Oliver Kaiser.


Christian Klinger und Claudia Rossbacher.


Mein "Buddy" Susanne Schubarsky und Julia Winkler.


Mein Mann Robert Stöger.


Aber das war's noch nicht, für einen Absacker geht es noch ins Café Corny, meinem Stammbeisl - Susi und Ju.


Auch Christian Klinger gehört noch zu den Nachtschwärmern.


Und dort treffen wir auch noch auf Katharina Musalek, eine meiner Testleserinnen; aber nun wird der Vorhang gesenkt :)).
 
zurück ...