Präsentation der Anthologie "Tödliche Elf" am 10. April 2008



Die Thalia-Fililae W3 auf der Landstraßer Hauptstraße im 3. Bezirk in Wien wird zum Zentrum für Fußball-Fans und -Hasser ...


... denn ich habe die Ehre, gemeinsam mit Kollegen die erste von mir herausgegebene Anthologie mit dem Titel "Tödliche Elf" zu präsentieren.


Anlass war die Fußballeuropameisterschaft 2008 in Österreich und der Schweiz - im Bild die Verantwortlichen für die Abendgestaltung bei der letzten Besprechung.


Bei einer letzten Zigarette, bevor es los geht, gemeinsam mit Andreas P. Pittler.


Die Lokalität füllt sich langsam ...


... und die Leute werden überrascht sein, wie vielfältig das Thema Fußball ist.


Ex-ÖFB-Präsident Bepo Mauhart spricht die Begrüßung - hat er doch in der Anthologie auch die einleitenden Worte verfasst.


Die Einleitung übernimmt Helmut Schneider vom Medienhaus Echo, denn die Anthologie ist in der Edition WienLive beim Echomedia-Verlag erschienen.


Andreas P. Pittler startet den Lesereigen mit seiner Geschichte "Ein Tor für die Unsterblichkeit" über den tödlichen Ehrgeiz eines Spielers.


Ihm folgt Thomas Raab, der nicht nur seine Geschichte "Endspiel" anliest, sondern auch die Doppelfunktion des Fußballes auf unserem Tisch erklärt: Der Ball ist eine Urne, von der Bestattung Wien extra für die EM angefertigt.


Ich lese dann aus dem "Johannes-Duell", wo ich der Frage nachgehe, was Fans tun, wenn sich ein Goalgetter als schwul outet ... :)))


Den Abschluss macht Stefan Slupetzky mit
"Der Mann mit der Goldenen Backe", worin ein Mann auf unkonventionelle Art Tore schießt.


Das abschließende Gruppenfoto mit Filialleiterin Michaela Bokon - leider fehlen da die anderen AutorInnen der Anthologie, die da sind Mitra Devi (CH), Angela Eßer (D), Roger M. Fiedler (D), Nina George (D), Paul Lascaux (CH), Stephan Pörtner (CH) und Susanne Schubarsky (A).


Dann dürfen wir signieren und signieren und signieren und signieren, was natürlich unser aller Herz erfreut ...


... und was wir gern in jeder Lage tun :)).


Während nun das gut bestückte und befüllte Buffet gestürmt wird ...


... ist Zeit für das eine oder anere Erinnerungsfoto - hier gemeinsam mit den Echomedia-Verlag- und Anthologie-Lektorinnen Regina Moshammer und Rosi Horak.


Meine Mutter Brigitta Naber und ihr Lebensgefährte Heinz Fromm.


Norbert Templ und Michael Klug.


Mit Katharina Musalek und ihrer Mutter.


Mit Ritchie Richter und Susanne Radinger.


Mit einem der fleißigsten Lesungsgeher und Bücherkäufer von ganz Wien, was sage ich, wahrscheinlich von ganz Österreich (und mit Stefan Slupetzky).


Mit einem über den Verlauf des Abends beglückten Helmut Schneider ...


... und schließlich mit Krimikollege
Christian Klinger.


Und schließlich bleibt eine höchst philosphische und hochgeistige :)) Hard-Core-Runde übrig - Anderas P. Pittler und Thalia-Mitarbeiterin (Veranstaltungen) Conny Prentner ...


... sowie Filialleiterin Michaela Bokon, S. N. und Stefan Slupetzky.
 
zurück ...