Lesung in Mödling am 24. Oktober 2014



Mödling, 16 km südlich von Wien
gelegen, heißt das Ziel ...


... denn ich darf auch bei der zweiten
Ausgabe der Krimi- und Literaturnacht
mit dabei sein :)).


Eine traumhafte, abendlich Herbststimmung empfängt mich - hier das Alte Rathaus am Schrannenplatz.


Hier St. Othmar aus dem 15. Jahrhundert.


Die Fußgängerzone - das Herz der
Lesenacht: Hier pilgern wir von einem Veranstaltungsort zum anderen.


Der erste ist die Buchhandlung Book & Cook, wohin die Menschen erfreulicherweise gerade
nur so hinströmen.


Dort treffe ich zu meiner Freude gleich meine liebe Kollegin und Freundin Beate Maxian und Mitorganisator Maex Monet.


Vor übervollem Haus ...


... eröffnet Stadtrat Paul Werdenich die
2. Mödlinger Krimi- und Literaturnacht.


Die Nacht startet Susanne Wiegele mit
ihrem "Fetzer" ...


... als zweite folgt die Mödlingerin
Gerlinde Friewald.


Danach in der Stadtgalerie wird es
dann kuschelig rot - äh, natürlich blutig rot :))


Gerry Loibelsberger schreibt historische
Romane mit der Figur des Nechyba ...


... der in seinen Romanen sowie nun in einer Doppelconférence und daher natürlich auch in den ebenfalls historischen Romanen ...


... von Andi Pittler dessen Figur Bronstein begegnet - sehr amüsant!


In der Pause: Inzwischen ist auch meine liebe Kollegin und Freundin Claudia Rossbacher eingetroffen - gleich im Gespräch mit Fans.


Große Überraschung und Freude:
Monica Lechner hat den Krimischreib-
wettbewerb gewonnen!!!


Freude deshalb, weil die tolle Monica uns bestens bekannt (sowie geschätzt und lieb gewonnen) als Torfrau des FC Criminale ist. Das ist natürlich gleich ein Grund für ein fröhliches Foto (mit im Bild unsere liebe Kollegin Veronika Grager).


Ebenfalls in der Stadtgalerie folgen
dann Georg Biron ...


... und Beate Maxian.


Ortswechsel in das Stadtamt - mir gefällt es, wie sich immer der Tross in Bewegung setzt ...


... da benötigt man natürlich auch
zunehmend Stärkung.


Eine tolle Location für ...


... Thomas Eppensteiner ...


... und Claudia Rossbacher.


Dann geht es zum letzten, fast ein
bissel versteckt gelegenen Leseort, dem Stadtheurigen Horny x Stock ...


... einem wunderbaren alten Anwesen ...


Werden uns die Bücherfreunde auch
hierher folgen? Um 22.45 Uhr in der
Nacht?


Noch ist es in der gemütlichen Gaststube
sehr ruhig ... aber im Stadtamt wird ja
auch noch gelesen.


Aber Hauptorganisator Peter Pauswek
ist guter Dinge, und so sind Veronika und
ich es dann auch :)


Prompt füllen sich Saal ...


... und Schankraum bis auf den letzten Platz :)))


Und so startet Veronika Grager voller Energie in unseren Leseblock ...


... und ich darf die "2. Mödlinger Krimi-
und Literaturnacht" dann abschließen.


Entspannung mit Blödeln und Weinverkosten stehen an (mit im Bild Veronikas Mann Manfred) - leider viel zu kurz ...


... weil ich die letzte Schnellbahn nach
Wien um halb Eins erreichen muss - in
der ich dann den schönen Abend
Revue passieren lasse.
 
zurück ...