Lesung "Ladies' Crime Night" am 29. September 2012



Ein seltener Anblick: Naber fährt Auto. Nicht nur das regnerische Wetter ist der Grund ...


... sondern auch die Tatsache, dass mein Zielort eine kleine Gemeinde im Süden von Wien ist. Und nach meiner Erfahrung mit der nicht existenten Busverbindung nach Königsbrunn im Februar, gehe ich auf Nummer sicher.


Mitterndorf an der Fischa - gesegnet mit einem sehr großen Kultursaal, dem heutigen Tatort.


Die engagierten Mörderischen Schwestern, Abteilung Österreich, Veronika Grager und Jennifer Wind, beide in der Gegend wohnhaft, haben eine "Ladies' Crime Night" organisiert - mit unglaublich viel Verve und Überzeugungskraft ...


... und so erwarten uns nicht nur ein bestens bestückter Büchertisch (Dank an die Buchhandlung Gabis Büchernest) in Ebreichsdorf ...


... sondern auch eine liebevolle Dekoration der Örtlichkeit.


Endlich ergattere ich daher mein Foto
von einem Blaulicht - notwendig für eine Krimiautorin :).


Im benachbarten Café warten wir zusammen - im Bild mit Hannes und Claudia Rossbacher sowie Clementine Skorpil.


Dann geht es ans Einpacken der Gewinnspiel-Preise: von jeder ein Buch mit Passendem dazu; im Bild meine lieben Kolleginnen (v.l.)
Sylvia Grünberger, Claudia Rossbacher und Jennifer Wind sowie Hannes Rossbacher.


Schnell noch ein Gruppenfoto, bevor es
losgeht: (v.h.l.n.v.r.) Clementine Skorpil,
Jennifer Wind, Claudia Rossbacher,
Sabina Naber, Sigrid Neureiter,
Veronika Grager und Sylvia Grünberger.


Dieser wunderbare Begrüßungsdrink (Wodka mit etwas Rotem) ist allerdings nicht für uns (wir gehen natürlich nüchtern in die Arbeit :)). sondern für die zahlreich erschienenen Gäste ...


... begrüßt durch Bürgermeister
Helmut Hums.


Vorstellrunde mit Moderator Gregor Gerdenits.


Veronika Grager und Jennifer Wind eröffnen den Abend als "Triestingtaler Mordsfrauen" mit einem witzigen Dialog/Sketch sowie mit Auszügen aus "Gnadenlos" (Roman, ResistenzVerlag 2012) und "Stille Wasser" (Kurzkrimi in "Aufgebockt und Abgemurkst", KBV 2012).


Nicht nur wir lauschen gebannt ...


... es ist auch das richtige Aufwärmen für das Publikum.


Die anderen Lesungen starten: Claudia Rossbacher mit "Steirerherz" (Roman, Gmeiner 2012).


Ich werde beim Dokumentieren dokumentiert :))


Sylvia Grünberger mit "Kerberos' Gier" (Roman, essencia 2012).


Jennifer und ich beim Einführungstalk - wir lassen alle unseren Charme und unseren Witz sprühen - viele Stimmen meinten danach, sie hätten nicht geahnt, dass ein Lesungabend so lustig und unterhaltsam sein kann!!


Ich lese natürlich aus "Die Spielmacher".


Clementine Skorpil mit "Fuchsgeister" (Roman, addita 2007).


In der Pause wird der Büchertisch bereits gestürmt!


Nach der Pause verkleiden wir uns entsprechend der Kurztexte, die wir in der zweiten Hälfte vortragen - Jennifer im Mittelalterstyle und Veronika als Motorradfahrerin.


Claudia Rossbacher im Dirndl - und, ach ja, eine Leiche auf der Bühne, deren Mörder nun gesucht wird ...


Clementine Skorpil im 20er-Jahre-Look.


Die Naber in der Strumpfmaske.


Den Strumpf werfe ich dann zum Gaudium
aller ins Publikum. Ein Mann hat ihn
gefangen ... :))


Und das alles, weil ich "Die Chance" aus "Der Gemischte Satz" lese ...


Zu guter Letzt hat dann noch unsere
liebe Sigrid Neureiter ihren Einsatz - sie
war Springerin für Notfälle und darf sich nun vorstellen; mit ihrem Roman "Burgfrieden" (Roman, Gmeiner 2012).


Abschließend werden noch der Mörder gefangen (durch "Polizist" Markus Schwaigler) ...


... und die Preise verlost.


Schlusstableau.


Frauenpower :).


Eine neue Fanin ...


... und ganz junge Fans :)


Es freut mich natürlich besonders, dass sich nun auch die Eltern von meiner lieben Kollegin und Freundin Jennifer Wind zu meinen Fans zählen. Abgesehen davon sind sie natürlich wahnsinnig stolz auf ihre Tochter wegen des wirklich gelungenen Abends - wir wir alle. Dank an Veronika und Jennifer!
 
zurück ...