Die Lehrmeisterin oder wie ich Europäerin geworden bin

 
Meine Donau (Cover)
Hier bestellen

Erschienen März 2018 in der Literaturedition Niederösterreich in der Anthologie Meine Donau.
Hrsg. Wolfgang Kühn
ISBN-13: 978-3-902717-43-6

Vom Nibelungengau über die Wachau bis zu den Donauauen nahe Hainburg – der bedeutendste Fluss Europas ist eine »blaue« Ader, die das flächenmäßig größte Bundesland in zwei Hälften teilt. Sechzehn Autorinnen und Autoren, die in Orten und Städten an der Donau geboren wurden und / oder dort leben, haben ihre Gedanken und Erinnerungen an die oft Besungene (ein-)fließen lassen. Der literarische Bogen reicht von einer abenteuerlichen Bootsfahrt donauabwärts durch die Nachbarländer über eine Schiffshavarie auf der Donau bei Korneuburg bis hin zum ominösen Auftauchen des Kremser Olympiasiegers von 1936, der zu ewigem Rudern auf der Donau verdammt scheint.

Es trugen bei: Ewald Baringer, Patricia Brooks, Walter Grond, Sabine M. Gruber, Waltraud Haas, Rhea Krčmářová, Karl Malik, Sabina Naber, Helmut Peschina, Erwin Riess, Erich Schirhuber, Ferdinand Schmatz, Richard Schuberth, Peter Schwaiger und Robert Streibel.
Fotos: Alexander Kaufmann

Zur Kurzgeschichte

»Ich wusste: Wenn ich die Reise nicht jetzt unternahm, machte ich sie nie mehr in meinem Leben. Damit gab es keine Hindernisse mehr, sondern nur noch Probleme, die zu bewältigen waren.«

Im letzten Jahr vor dem Fall des Eisernen Vorhangs machen sich zwei Grünschnäbel mit dem Faltboot auf, um die Welt hinter ebenjenem zu erforschen. Sie leiden unter Hunger, Gelsen, einander, beängstigenden Grenzposten und lähmender Stille. Die Donau wird für sie zur Freundin und zur Lehrmeisterin fürs Leben.

Leseprobe