1. Internationaler Krimitag
am 8. Dezember 2011




Das Café-Restaurant Wien Drei im 3. Wr. Gemeindebezirk - alias Krimibühne Wien - ist wieder einmal der Hotspot für Krimifreunde.


Angesagt ist der 1. Int. Krimitag (hier die HP), der anlässlich von Friedrich Glausers Todestag gleichzeitig in allen deutschsprachigen Ländern veranstaltet wird. FG ist ja der Namenspatron für den renommierten Glauser-Preis, der alljährlich vom Syndikat in mehreren Kategorien verliehen wird.


Aber nicht nur die Gleichzeitigkeit ist einmalig, sondern auch der karitative Gedanke - in Wien spenden wir an den Weißen Ring, der Kriminaliätsopferhilfe.


Günther Zäuner hält - als Impressario der Krimibühne - die einleitenden Worte ...


... und begrüßt inbesondere Dr. Michael Lepuschitz, seines Zeichens Vizepräsident des Weißen Rings Österreich und Stadthauptmann von Favoriten.


Und noch etwas Besonderes prägt
diesen Abend: Erstmals gibt es Livestream -
und eine Aufzeichnung!


Der Wirt ist gespannt ...


... die Gäste sind es ebenso ...


... und so startet unser lieber Kollege Andreas Pittler mit einem kurzen Einblick in Glausers Leben sowie einer Leseprobe aus seinem Werk.


Edith Kneifl, Österreichs erste Glauser-Preisträgerin, liest aus ihrem damals
prämierten Werk "Zwischen zwei Nächten".


Es folgt die Tirolerin Lena Avanzini mit
"Tod in Innsbruck" (Emons, 2011).


Noch eine Tirolerin schlägt zu - Jutta Siorpaes
mit "Professor Holzer, Gerichtsmedizin" (Berenkamp 2010).


(Unser aller) Treuer Krimi-Fan Karin Vouck.


Meine liebe Krimikollegin Claudia Rossbacher in Tarnkleidung :))).


(Unser aller) Treuer Krimifan Carmen Thomas.


Dann eine Wienerin, die in die Steiermark fremdgegangen ist: Claudia Rossbacher mit "Steirerblut" (Gmeiner 2011).


Danach meine Wenigkeit mit dem Wien- und Glücksspielindustrie-Krimi "Die Spielmacher" (Rotbuch 2011).


Und Günther Zäuner schließt mit der
Geschichte "Sicario" aus der Antho
"Tatort Beisl" (Falter-Verlag 2011).


Nach der Veranstaltung wird sofort das Spendengeld an den Weißen Ring überreicht (immerhin 205 Euro!) ...


... wie auch kräftig geplaudert, u.a. mit unseren lieben KollegInnen Veronika Grager (2.v.r.) ...


... und Christian Klinger (links).


Mehr zu den anderen Veranstaltungen in Deutschland und der Schweiz unter www.krimitag.com.

UND: 8. Dezember 2012 - den nächsten Int. Krimitag gleich eintragen!!!
 
zurück ...