... "2. Wiener Kriminacht im Kaffeehaus" am 28. September 2006


Es ist wieder einmal so weit - eine Nacht gehört Wien dem Krimi. Der Sponsor Erste Bank lädt in seine Lounge ...


... über den Dächern der Innenstadt versammeln sich Journalisten und Politiker ...


... Buchexperten (Händler und Kritiker) sowie natürlich AutorInnen bei der Eröffnungsgala.


Bürgermeister Dr. Michael Häupl spricht begrüßende Worte ...


... ebenso wie Christian Pöttler, Geschäftsführer der veranstaltenden Agentur EchoMedia - im Bild mit Moderator Peter Resetarits ...


... und eine der Stargäste, Magdalene Nabb.


Die Menge lauscht gebannt - im Bild u. a. die Autorinnen Beate Maxian und Susanne Schubarksy ...


... denn die Zahlen der Kriminacht sind beeindruckend - im Bild u. a. die Autorinnen Edith Kneifl und Eva Rossmann, Nils Jensen von der Buchkultur und Syndikatssprecherin Angela Eßer (in Rot) ...


... so werden 50 Kaffeehäusern etwa 60 österreichische und internationale AutorInnen lesen - im Bild u. a. die Autoren Stefan Slupetzky und Andreas P. Pittler.


Gruppenfoto 1: Ein Teil der AutorInnen versammelt sich zum "Klassenfoto".


Gruppenfoto 2: In Vorschau auf die Krimitage am Attersee im Juli 2007 stellen sich Organisatorin Beate Maxian, Susanne Schubarsky, S. N., Angela Eßer und Edith Kneifl den Kameras.


Gruppenfoto 3: Endlich sind einmal wieder alle Syndikatssprecher auf einem Fleck - Angela Eßer, Jürgen Kehrer und Gisa Klönne.


Dann startet Teil Eins der Gemütlichkeit
an diesem Abend ...


... Stefan Slupetzky schaut mit einem freudigen und einem bangen Auge der Präsentation seines dritten Romans "Das Schweigen des Lemming" entgegen ...


... Eva Rossmann amüsiert sich bestens ...


... es wird wie wild fotografiert ...


... Beate Maxian und Beatrix M. Kramlovsky, Chefin aller deutschsprachigen "Sisters in Crime", tauschen sich über Organisatorisches aus ...


... speziell gestaltetes Essen wird gereicht.


Nach einer Verschnauf- und Vorbereitungspause im Café Korb (im Bild mit Kollege Thomas Wollinger) ...


... begebe ich mich ins Café Prückel,
meinem Leseort ...


... Kristina Pawel von der Agentur EchoMedia spricht die einführenden Worte ...


... dann entführe ich das wunderbare Publikum eine dreiviertel Stunde lang in die Welt von Maria Kouba ...


... und freue mich danach, als ich sogar
Stapel von Büchern signieren darf.


Eine echt wienerische Stärkung am Würstelstand mit Käsekrainer tut dann not ...


... sowie ein Glas Wein mit meinen Freunden Oliver Kaiser und Edith Geurtsen ...


... sowie Susanne Schubarsky, Hannes Plöschberger und Bernhard Neubauer.


Der Abend ist jedoch noch lange nicht zuende - Susanne Schubarsky und ich besuchen Filialleiterin Michaela Bokon vom W3, die mit ihren MitarbeiterInnen für die Büchertische gesorgt hat.


Auch Edith Kneifl (im Bild mit Journalistin Barbara Peters, l.) schaut bei den feiernden Thalia-Leuten vorbei.


Zu dritt stürmen wir schließlich das Café Stein,
wo die Afterparty stattfindet ...


... ein wahres Getümmel erwartet uns,
denn mit den AutorInnen feiern die
MitarbeiterInnen von EchoMedia ...


... wir treffen auf Angela Eßer und Beate Maxian und finden gemeinsam ein ruhiges Platzerl für unsere müden Luxuskörper.


Was Angela Eßer hier an Stefan Pöttler (Geschäftsführer von EchoMedia) herumnestelt, wird nicht verraten ...


... und auch nicht, welches Geheimnis sie uns hier verrät.


Jedenfalls wird noch ordentlich getanzt ...


... bis schließlich irgendwann die Müdigkeit ihr Tribut fordert - wobei sich allerdings bereits jetzt die Vorfreude auf die Wiener Kriminacht im Kaffeehaus 2007 mischt!
 
zurück ...