"7. Wiener Kriminacht im Kaffeehaus" am 20. September 2011

Copyrights: Jobst/Rastegar/Schedl, Sabina Naber und Julia Winkler




Walter Oberschlick von der Medienagentur
Echo hält Ausschau nach mir ...


... und zwar berechtigt, ich bin die Letzte, die bei der mittäglichen Eröffnung der Wiener Kriminacht in der Lounge der Erste Bank eintrifft. Es ist schon alles im Gange ...


... besser gesagt, im Abschluss, denn es werden bereits die Pressefotos gemacht - natürlich vor allem mit den internationalen Stars Simon Beckett, Daniel Depp und Mary Higgins Clark; mit im Bild Wiens Bürgermeister Michael Häupl (re.).


Aber natürlich ist auch die heimische Szene gut vertreten - im Bild Edith Kneifl und Claudia Rossbacher.


Eva Rossmann im Interview.


Lizl Stein von Koytek & Stein, Petra Hartlieb und Thomas Raab.


Ernst Schöggl (li.) mit Tochter sowie Volker Raus.


Beate Maxian.


Aus Deutschland unsere liebe Kollegin Inge Löhnig (li.) sowie (abgewandt und aus Österreich) Daniela Larcher.


Ich in der tollen Männerrunde mit (v.l.) Bernhard Aichner, Gerry Loibelsberger und Christian Klinger.


Dann stürzen wir uns alle auf das gute
Buffet ...


... wie überhaupt Essen diese meine Kriminacht prägt, denn am Abend geht es im Hotel Levante Parliament in der Auerspergstraße mit einer Menülesung weiter.


Erinnerungen werden wach, habe ich
doch gemeinsam ...


... mit Roland Eggenhofer (und natürlich
vielen anderen wie den Echo-Leuten und KrimikollegInnen) hier 2008 die Criminale gestemmt.


Und das Restaurant "Nemtoi" war an vier Abenden jeweils mit weit über 100 KrimiautorInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz so dicht besetzt, dass man nicht umfallen konnte :))


Noch geschwind ein Pressefoto (Fotos von KollegInnen finden sich auf der HP der Kriminacht) ...


... und dann starten der Hausherr sowie Susanne Klement von der Medienagentur Echo, die ja die Kriminacht veranstaltet, den Abend.


Wir können uns alle über ein ausreserviertes Haus freuen - hier der Blick ins Restaurant ...


... von dem wunderbaren Innenhof aus, der ruhige und entspannte Minuten weit weg vom Wirbel garantiert; sehr empfehlenswert.


Wir beginnen allerdings mit mit meiner Lesung, sondern mit dem Menü; als Vorspeise gibt es "Gebackenes Ei des 'Columbo's' mit mariniertem Ruccola und Kräuter-Tomaten-Salsa".


Das gibt mir noch Zeit, eine erfreute Wiedersehens-Plauderei mit Nicole Wawrzyniak abzuhalten, die damals bei der Criminale noch beim benachbarten Josefshof gearbeitet hat und auch eine wichtige Ansprechpartnerin für mich war. Jetzt ist sie ebenfalls im Levante Parliament.


Unterdessen trifft auch der Büchertisch ein, dieses Mal von der Buchhandlung Liber Novus bestückt.


Ich sinniere noch ein wenig über Szenen und Zwischentexte ...


... und dann geht es los - zB mit der Frage, wieviele der Anwesenden schon in Spielcasinos waren ...


Die Menschen sind immer wieder von den Zahlen überrascht - schwer Spielsüchtige in Therapie (oder jene, die es sein sollten, weil sie in die zig-Tausende verschuldet sind und kein soziales Leben mehr führen) sind ungefähr (je nach Maßstab) 1 bis 2 % der österreichischen Bevölkerung, das sind 80.000 bis 160.000 Personen; in Deutschland wie meist mit dem Faktor 10 multiplizierbar, also 800.000 bis 1,6 Mio. - das sind ein paar mehr als die Heroinsüchtigen, über die so oft gesprochen wird.


Und immer wieder freue ich mich, die Szenen zu lesen - sie sind so emotional, also gut theatralisch darstellbar.


Dann folgt "Mit Dijonsenf gebratener 'Monkfisch' aus 'Miss Marples' Herb of Death Risotto" - :)), nicht nur der Innenhof ist empfehlenswert, sondern auch das Essen!!


Meine Assistentin Julia Winkler, die für
viele schöne Fotos verantwortlich zeichnet.


Nicht nur die Autorin hat Spaß ...


... sondern auch das Publikum. So soll
es sein :))


Das Finale mit "'Komm süßer Tod'-Mousse auf 'Der 3. Mann'-Goragout".


Meine liebe Münchner Kollegin Inge Löhnig schneit nach ihrer eigenen Lesung auf ein Tratscherl herein, denn sie ist im Levante Parliament untergebracht ...


... genau so wie Zoe Beck aus Berlin (li.). Beinahe übersehen wir die Zeit ...


... denn eigentlich ist noch After-Party im Café Museum am Karlsplatz.


Dort treffe ich gleich einmal zu meiner Freude auf Ilse Helmreich, die Verlagschefin von echomedia buchverlag, mit der ich ja bereits drei Bücher gemacht habe.


Vor Ort sind natürlich auch Franz Schubert und Isabella Krumhuber, zwei (Haupt)Macher der Kriminacht im Kaffeehaus.


Mit dabei sind (immer von links) auch die KollegInnen ..... ......, Monica Lechner (als Torfrau des FC Criminale Amiga beim Syndikat) und Andreas Föhr sowie Judith Merchant und Zoe Beck aus Deutschland.


Katrin Hausbacher (Randomhouse-Mitarbeiterin), Jeff Maxian (Ehemann), Hannes Rossbacher (Ehemann), Claudia Rossbacher, Beate Maxian und Manuela Braun (ebenfalls Randomhouse-Mitarbeiterin).


Julia Winkler, Christian Klinger, Stefan Slupetzky, Andreas Pittler und Jutta Siorpaes.


Georg Koytek von Koytek & Stein, Thomas Raab, Johannes Kössler (Lesungenverantwortlicher in der Thalia-Filiale W3) und Petra Hartlieb.


Helga Weinzierl, Volker Raus und Harald Mini.


Sonderbegrüßung für Rosi Horak, die für den echomedia buchverlag Lektorat macht.


Später tröpfeln noch Thomas Schrems und Edith Kneifl dazu ...


... und Gerry Loibelsberger ...


... und Raoul Biltgen ...


... und Hermann Bauer (Bildmittelgrund). Allerdings müssen wir trotz zähen Verhandelns mit dem Oberkellner (Bildhintergrund) die gastliche Stätte aufgrund der Sperrstunde bald verlassen.


Und so landen wir zu elft im Café Drechsler, das leider auch nicht mehr das ist, was es war, nämlich ein Lokal, in dem Nachtschwärmer rund um die Uhr Aufnahme finden. Aber ein paar Minuterln können wir noch reden und reden und reden - Monica Lechner, Bernhard Aichner, Edith Kneifl, Gerry Loibelsberger, Hermann Bauer, Thomas Schrems, Raoul Biltgen, Julia Winkler, Sabina Naber, Judith Merchant und Zoe Beck. Schön war's! :))
 
zurück ...