Lesung in Klagenfurt
am 29. März 2011

Copyrights Fotos: Sabina Naber und Roland Pössenbacher


Ab in den Süden heißt es an dem wunderschönen Dienstagmittag - wird in Kärnten schon mehr Frühling sein?


Die weit über drei Stunden dauernde Zugfahrt will ich wie immer brav zum Arbeiten nützen ...


... aber bald schon komm ich mit der Dame in meinem Abteil ins Plaudern - einer Kärntnerin. Und weil wir uns so gut verstanden haben, sei hier ihr Name erwähnt: Inge Wallner. Mittlerweile sind wir auch schon auf Facebook befreundet :)).


Vom Bahnhof von Klagenfurt geht es dann ...


... vorbei an der Landesregierung (für die Nicht-Österreicher: Hier residierte einst der legendäre Rechtsaußenpolitiker Jörg Haider) ...


... und am Protzbau aus den Siebzigern der Kärnten-Energie ...


... in die Bahnhofstraße, die in die Innenstadt führt ...


... wo in einer kleinen, verborgenen Seitengasse mein Hotel liegt, die Pension Zlami - sehr empfehlenswert.


Nach einer kurzen Dusche gönne ich mir vor der Lesung noch ein kurzes Sightseeing - im Bild die Kapuzinerkirche aus dem 17. Jht.


In der sonnendurchfluteten Fußgängerzone Alter Platz ...


... gönne ich mir einen großen Espresso; und gehe noch einmal die Zwischentexte durch, es ist ja erst die dritte Lesung aus dem neuen Roman "Die Spielmacher".


Alle Klagenfurter scheinen wie ich die Wärme zu genießen - wird überhaupt jemand zur Lesung kommen?


Weiter geht's - vorbei an stillen
Gässchen, die der Stadt ein beinah
südländisches Flair geben.


Die Dreifaltigkeitssäule aus dem
17.Jahrhundert.


Blick auf das Palais Goess (links, 18. Jht.)
und das Haus zur Goldenen Gans (rechts,
das älteste urkundlich erwähnte Gebäude der Stadt) sowie im Spalt das Landhaus.


Das Landhaus-Ensemble ...


... im 16. Jht. von den Kärntnern Landständen errichtet ...


... ist heute noch Sitz des Landtags.


Gegenüber der Straßenseite des Landhauses (im Hintergrund die Stadthauptpfarrkirche St. Egid aus dem 16. Jht.) ...


... liegt die Landhaus-Buchhandlung, mein Leseort, der ...


... mich mit einer Auslage begrüßt.


Ich freue mich sehr, dass meine Freunde Michael und Susanne vorbeischauen.


Und natürlich nützen wir die Anwesenheit von Susanne Schubarsky (ebenfalls Krimiautorin) auch gleich, ein offizelles Foto mit Buchhandlungsbetreiberin Klaudia Quinesser zu machen.


Ansonsten findet sich das Publikum nur spärlich ein - hab ich's doch geahnt: Frühlingsabend, ein wichtiges Fußballspiel und eine weitere Lesung in der Buchhandlung Heyn ...


... und das trotz eines schönes Interviews in der Kleinen Zeitung (pdf), wie Klaudia Quinesser betont. Tja, da kann man nichts machen.


Ich werfe mich natürlich trotzdem mit Verve in die Lesung.


Es macht mir riesigen Spaß, aus dem neuen Roman zu lesen.


Es gibt wieder sehr viel emotionale Stellen, die ich so richtig theatralisch vortragen kann.


Dem Publikum gefällt es, was mich natürlich sehr freut. Ich bin ja sozusagen noch in der Testphase der Lesungen - es ist, wie gesagt, erst die dritte.


Für eine Überraschung sorgt dann Margit Harrich (rechts) von der Stadt Klagenfurt, ihres Zeichen ebendort Verantwortliche für Spielsuchttherapie. Sie übermittelt Grüße vom Fachverband Glücksspielsucht e.V., respektive von dessen Vorsitzender Ilona Füchtenschnieder-Petry aus Deutschland. Der Verband will mich für eine Lesung auf der Jahrestagung in Berlin im November einladen.


Dann geht es durch das nächtliche Klagenfurt zum Essen - im Bild der Neue Platz.


Das Rathaus ebendort.


Und der Lindwurm, das Wappentier von Klagenfurt; die Brunnenfigur wurde im 17. Jahrhundert geschaffen.


Schließlich gönne ich mir mit meinen Freunden in der "Trattoria Siciliana Da Carmelo e Mimmo" (Kardinalplatz 2/Ecke Getreidegasse) nicht nur exzellenten Wein, bestens ausgesucht von Wirt Mimmo ...


.... sondern auch ein wunderbares Abendessen. Sehr empfehlenswert.


Fazit bei der Heimreise am nächsten Tag durch die Kärntner und Steirische Bergwelt: Trotz des überschaubaren Besuchs war es emotional eine sehr schöne Veranstaltung und Reise. Ich freue mich auf die weiteren Ausflüge mit Maria Kouba.
 
zurück ...