Dann folgte die ungeklärte Frage nach dem Beruf - ich hatte immer gerne Geschichten erzählt, ich hatte mich immer gerne verkleidet, ich hatte immer gerne gesungen. Und dann gab es zwei Schlüsselerlebnisse (eines davon war der Tod von Romy Schneider), also beschloss ich zum Leidwesen meiner Eltern, Schauspielerin zu werden. Ich denke, sie haben tief durchgeatmet, als ich am Reinhardt-Seminar erfolgreich durchgefallen bin.

Der logische nächste Schritt - Studium, und zwar Theaterwissenschaft mit Fächerkombination aus Germanistik, Geschichte und Philosophie (weil mich damals in Germanistik das Mittelhochdeutsche nicht interessiert hat).
Sabina Naber
  weiter...