Erstes Treffen der österreichischen KrimiautorInnen am 29. September 2006


Im "See Me", dem Lieblingslokal von Maria Kouba :))), in der Piaristengasse im achten Wiener Gemeindebezirk, findet ein legendäres Treffen statt: Zum ersten Mal kommt der Großteil der österreichischen KrimiautorInnen zusammen!


Die Beschreibung des Abends beginnt mit dem offiziellen Shooting reihum - im Bild Lisa Lercher, Ilona Mayer-Zach, Günther Zäuner, Susanne Schubarsky, Inge Gampl und Raoul Biltgen ...


... Helga Anderle, Krimispezialist Richard Donnenberg, Helma Gianonne und Fran Henz ...


... Beate Maxian, Syndikatssprecherin und lieber Zufallsgast Angela Eßer aus dem schönen Bayern, Andreas P. Pittler und Hans-Otto Thomashoff ...


... Amaryllis Sommerer, Jacqueline Gillespie und Thomas Wollinger ...


... Brigitt Albrecht sowie Syndikatssprecher und lieber Zufallsgast Jürgen Kehrer aus dem schönen Münster ...


... Christian Klinger und Stefan Slupetzky ...


... sowie (nochmals) Thomas Wollinger, S. N. und Irmtraut Karlsson. Das war jetzt erst einmal
der offizielle Teil ...


... dann wird "Tausch den Sessel" gespielt ...


... mit Händen und Füßen diskutiert ...


... heftig fotografiert ...


... und zwar gegenseitig ...


... für diese Photos posiert ...


... publikumswirksam eine coole Stellung eingenommen ...


... liebevoll beobachtet ...


... aber manchmal wird auch in Serie posiert ...


... ohne Worte ...


... noch immer ohne Worte (bzw. "Was is, Bester?") ...


... es werden Erfahrungen ausgetauscht ...


... und lustige Erinnerungen an diverse Veranstaltungen ...


... es wird verabschiedet ...


... ab und zu sehr wohl auch mit Aussage -
hier demonstriert Ilona Mayer-Zach, dass sie
auf einen Sessel steigen muss, um Günther Zäuners Größe zu erreichen, denn er ist
Mitglied im Longinus-Club ...


... da freut sich eine über den Abend ...


... ich bin beeindruckt - das sind meine KollegInnen, so richtig out of pressure ...


... the Coolness himself - Stefan Slupetzky
(ja, ja, der fortgeschrittene Abend :))) ...


... wir sind zwar auch blödelnd, aber nicht so cool
wie Stefan. ...


... derweilen andere noch immer heftige Diskussionen führen ...


... doch es gibt mittlerweile auch Gesichter von absoluter Zufriedenheit ...


... und noch drei ...


... und noch zwei ...


... und nochmals drei.


Was stellt Thomas Wollinger hier in Frage?


Doch nicht Stefan Slupetzky und Susanne Schubarsky?


Doch irgendwann heißt es, Abschied nehmen ...


... und wir ziehen uns unsere Coolness wieder
an - bis zum nächsten Mal!
 
zurück ...