2. Mörderischer Attersee 27. bis 29. Juni 2008



Die Criminale ist verdaut, ich bin voller freudiger Arbeitswut und Reiselust - beides kann ich Ende Juni ausleben, als es zum "2. Mörderischen Attersee" geht, dieses Jahr laut Vorhersage angeblich bei strahlendem Sonnenschein ...


... doch von dieser Vorhersage hat das Salzkammergut wohl nichts gehört :)) - naja, es ist ja berüchtigt für seinen Schnürlregen ...


Untergebracht sind wir wieder im - frisch renovierten - Landhotel Gasthof Haberl in Attersee, dessen Wirt uns beim ersten Mal perfekt verwöhnt hat.


Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass sich die Wettervorhersage gegen das Typische durchsetzt und wir vielleicht den See genießen können.


Die ersten, die ich treffe, sind die Münchner Kollegin Billy Rubin und die Wiener Krimiexpertin Eleonore Biber, mit denen ich gleich die Küche ausprobiere - und die sich als wunderbar herausstellt.


Dann kommen die Kollegen Edith Kneifl (m.) und Theo Pointner (r.) sowie dessen Lebensgefährtin Iris Pollheim dazu.


B ald herrscht Stimmung wie auf einem Klassenausflug - neu im Bild Susanne Schubrasky (gelbes T-Shirt) und Beate Maxian (weißer Schal), die mit ihrem Mann Jeff spricht - die beiden organisieren das Festival.


Als wir endlich alle beisammen sind, geht es nach Seewalchen zur Eröffnung in der Firma Gollhammer ...


... eine international bekannte und renommierte Manufaktur für Keramik.


Die optischen Aushängeschilder
des Festivals - das Plakat ...


... und eigens für das Festival kreierte Mokkatassen - sind das Werk von ...


... von Hannes Rohringer, einem international anerkannten Künstler aus Seewalchen.


Die Eröffnung ist bestens besucht ...


... und charmant von Beate Maxian
moderiert.


Zu Wort kommen auch Tourismusobmann Geli Eichhorn und Gollhammer-Chef Hans Mitterbauer ...


... sowie Landtagsabgeordneter
Anton Hüttmayr.


Zum Abschluss lesen die beiden Lokalmatadorinnen Edith Kneifl, die zwar
in Wien wohnt, aber in Lenzing geboren ist,
und ...


... Beate Maxian aus ihren
Attersee-Romanen.


Nach der offiziellen Eröffnung, bei der übrigens unter zahlreichen Medien auch der ORF war, gibt es Brötchen, guten Wein und ...


... erstmals die versprochene Hitze - wir flüchten uns in den Schatten - im Bild Susanne Schubarsky, Krystyna Kuhn, S. N., Theo Pointner und Iris Pollheim.


Doch dann geht es erst richtig los - im Stechschritt marschieren Angela Eßer, Heidi Rehn, Krystyna Kuhn, Paul Ott, Edith Kneifl, Susanne Schubarsky, Billy Rubin, Iris Pollheim, Jeff Maxian und Theo Pointner ...


... zur "Gustav Klimt", mit der wir nun eine kriminelle Rundfahrt machen.


Und wie der gut bestückte Büchertisch schon verrät ...


... lesen an diesem Abend nur Frauen, handelt es sich doch um eine "Ladies' Crime Night".


Das Wetter ist mittlerweile ideal und der See ruhig ...


... das Publikum zuhauf versammelt ...


... und so starten Beate Maxian als Moderatorin des Abends und Kapitänin (sowie Chefin der gesamten Schiffsflotte "Stern & Hafferl") Doris Schreckeneder mit Begrüßungsworten den Abend.


Es lesen Billy Rubin (D) ...


... Susanne Schubarsky (A) ...


... Heidi Rehn (D) ...


... und ich vor der Pause.


Entspannung - die Silhouette gehört Angela Eßer.


Gruppenfoto für die Presse - "Kriminelle" mit Waltraud Ottet (vo., hellblaue Bluse), die uns "Klimt"-Pralinen schenkt - und die sind ein Grund, an den Attersee zu fahren :)).


Mit Volldampf kehren wir um ...


... nun lesen Angela Eßer (D) ...


... Edith Kneifl (A) ...


... Krystyna Kuhn (D) ...


... und Beate Maxian (A).


Diesen Sonnenuntergang kann ich leider niemandem ersparen :)))


Wir scheinen unsere Sache gut gemacht zu haben - und während die Menschen den Büchertisch stürmen ...


... genießen wir die Landschaft, den Wein (im Bild Iris Pollheim) ...


... und dass wir einander wiedersehen - Silhouetten von Angela Eßer und Theo Pointner.


Die Stimmung zaubert uns allen ein breites Lächeln aufs Gesicht - hier in jenes von Paul Ott.


Dann werden wir KrimiautorInnen allein - was für ein Service - von Schärfling mit dem Schiff nach Attersee zurückgebracht!


Ohne Worte. :))


Dann wird beim Wirten einmal
kräftig angestoßen ...


... und Beate beschenkt uns mit
signierten Plakaten.


Inzwischen sind wir schon auf eine ganz beträchtliche Runde angewachsen - (v.l.) Billy Rubin, Eleonore Biber, Fotograf Werner Maresch, Theo Pointner, Beate Maxian, Angela Eßer, Jeff Maxian, Paul Ott, Edith Kneifl, Jochen Senf, Krystyna Kuhn, Lektorin Anette Kleszcz-Wagner, Heidi Rehn, Frau Maresch, Iris Pollheim, S. N. und Susanne Schubarsky.


Und zu später Stunde stößt auch noch Guido Seyerle zu uns.


Beim Frühstück treffen nur noch Susanne Schubarsky, Krystyna Kuhn, Heidi Rehn (durch mich verdeckt) und ich zusammen, denn alle anderen sind gemeinsam in der Landwirtschaftlichen Fachschule in Weyregg bei den Lesungen von Angela Eßer, Paul Ott und Guido Seyerle.


Schließlich sind Heidi und Krystyna auch unterwegs, und Susi und ich genießen
das absolute Nichtstun ...


... lediglich der Blick auf den See und
ab und zu ein Wort sind drin. Naja,
vielleicht auch zwei :))


Nach so viel Anstrengung braucht
frau natürlich eine Stärkung - und zwar
ein exzellentes Schnitzel ...


... und schließlich Erholung :)))


Kaffee zum Munterwerden (mit Heidi Rehn und Susanne Schubarsky).


Zwei attraktive Frauen ...


...ein attraktives Auto :)) (von Theo Pointner).


Die Abendveranstaltung findet in Schörfling in der Galerie Zwach statt ...


... quasi das etwas anders genützte Gartenhaus einer herrschaftlichen Villa - die Dame in Weiß ist die Besitzerin Käthe Zwach.


Wir fühlen uns auch gleich sehr herrschaftlich :))


Auch die Gartenansicht ist bezaubernd - man hat übrigns eine sensationellen Blick auf den See.


Der Lesereigen startet - wiederum moderiert von Beate Maxian.


Jochen Senf (D).


Heidi Rehn (D).


Krystyna Kuhn (D).


... Stefan Slupetzky (A), der an diesem Tag angereist ist.


Stefan Slupetzky und Jochen Senf sorgen dann noch für extreme Heiterkeit, als sie eine deutsch-österreichische Abhandlung über den Tod lesen, die von Stefan für ein Lexikon verfasst wurde.


Pause. Die Ecke entwickelt sich zum Lieblingsplatzerl aller, auch weil es mittlerweile sehr heiß ist - im Bild Stefan Slupetzky mit seiner Frau Julia sowie die inzwischen ebenfalls angereisten Kollegen Andreas P. Pittler und Christian Klinger (vorne).


Und weil es in der Galerie ebenfalls sehr stickig war, wird in der Pause das Auditorium kurzerhand in den Innenhof verlegt.


Die zweite Hälfte startet Andreas P. Pittler (A).


S. N. (A) :))


Christian Klinger (A).


Und Beate Maxian macht den Abschluss.


Danach sind wir "endlich" (Leser und Lesungskommer mögen das bitte nicht persönlich nehmen :))) wieder allein und haben Zeit fürs Schäkern, Tratschen und Lachen.


Ein langer Abend beginnt ...


... für den wir uns beim "Haberl" deftig stärken.


Am Beginn des Abends -Suanne Schubarsky, Lektorin Anette Kleszcz-Wagner, Beate Maxian, Angela Eßer, Heidi Rehn, Andreas P. Pittler, Christian Klinger, S. N., Jochen Senf, Stefan und Julia Slupetzky, Edith Kneifl, Krystyna Kuhn, Theo Pointner, Jeff Maxian, Paul Ott, Fotograf Werner Maresch und (ganz vorne rechts) Krimiexpertin Eleonore Biber.


Die verräterischen Fotos der nächsten Stunden sind unter Verschluss :)), nur so viel - Wirt Alfred Haberl versteht sein Handwerk.


Die Hardcore-Runde mit Susanne Schubarsky, S. N., Angela Eßer, Andreas P. Pittler, Christian Klinger, Beate und Jeff Maxian, die sich noch einml fürs Foto zusammengerissen hat :)).


Am nächsten Tag, Sonntag, geht es erneut den See entlang nach Schärfling in die Galerie Zwach - wir tragen übrigens alle Sonnenbrillen, natürlich nur wegen der Sonne ...


Eine ORF-Matinee steht an ...


... bei der jede(r) nur 5 Minuten lesen darf - "Was nehm ich denn bloß?" :)))


An diesem Tag startet Paul Ott mit seinem "Käsekrimi" ...


... Heidi Rehn folgt mit Historischem.


Stimmungsaufnahmen von während der Lesungen, die nach auch nach außen
übertragen wurden - Theo Pointner und Iris Pollheim ...


... Jochen Senf und Paul Ott beim Schach ...


... und Angela Eßer.


Angela Eßer liest eine Kurzgeschichte, die ihren Anfang beim letzten Mörderischen Attersee genommen hat ...


... ich jene einer ungesunden Liebe zu einem Rohdachboden im 7. Bezirk ...


... und Edith Kneifl eine aus ihrer frisch erschienen Sammlung der letzten 20 Jahre.


Dann wird geschwind ein Gruppenfoto für die Presse gemacht ...


... und ich stärke mich geschwind mit einer der wunderbaren Leberkässemmeln ...


... denn für Andreas und mich heißt es, ab zum Bahnhof, die Rückreise ruft!


Vor lauter Vorsicht sind wir natürlich viel zu früh da, aber beim Tratsch mit Lektorin Anette Kleszcz-Wagner vergeht die Zeit wie im Flug - wie dann auch die Zugfahrt im Tratsch mit Andreas.


Anmerken möchte ich noch, dass nach der Matinee, bei der auch noch die anderen KollegInnen gelesen haben, Susanne Schubarsky und Martin Conrath am Sonntagabend mit einer Fußball-Lesung im Intersport in Vöcklabruck die absoluten Heroes wurden ...


... denn mit Tapferkeit und Verve schufen sie sich Aufmerksamkeit, obwohl doch alle nur interessiert hat, Spanien oder Deutschland? :))) - Und wer noch weiter Fotos schmökern möchte, auch von den anderen Veranstaltungen, der siehe unter alaskaaa.
 
zurück ...