"Frauenvertrauen" - ein Benefiz für "ai" Dezember 2005


Im Aera in der Gonzagagasse im 1. Wr. Gemeindebezirk ist es gar nicht
vorweihnachtlich gemütlich ... ...


... denn rund 20 Frauen erteilen im Rahmen
einer "amnesty international"-Veranstaltung Gewalt gegen Frauen künstlerisch eine Absage.


Den Auftakt macht Bauchtanz im Lokal - die Tänzerinnen geleiten die Gäste so in das Theater hinunter ...


... dort spricht "ai"-Verantwortliche
Karin Ortner einführende Worte.


Eudora Price macht Stimmung ...


... und Susanne Draxler moderiert den Abend.


Den Lesereigen eröffne ich mit einer Liebesszene aus der "Debütantin" ...


... die Malerin und Lyrikerin Gitta Landgraf
setzt mit Texten rund um Gewalt fort ...


... und Christa Urbanek macht mit einem
witzigen Text zum Thema Befreiung den aufheiternden Abschluss.


Für Auflockerung dazwischen sorgen die wunderbaren Bauchtänzerinnen Dina Ghanim, Sonja Begusch und Sandra Vobornik.


In der Pause kann Benefiz-Initiatorin Bettina Joy (Mitte) erste Gratulationen entgegennehmen. Auch die Bilder der begleitenden Ausstellung finden großen Anklang.


Es folgt eine musikalische Lesung, wieder zum Thema Liebe, das den Kreis startet, von Eleonore Petzel und Barbara Lehner.


Eine enorm berührende Performance zum Thema Gewalt bringen ...


... Eleonore Petzel, Danja Vogel und Johanna Fuchsberger.


Den Abschluss bilden Rea Kehldorf und
Rebecca Kehldorfer, wieder zum Thema
Aufbruch und Befreiung.


Mit einer fröhlichen Schlussnummer verabschieden wir uns vom begeisterten Publikum.


Der Erfolg gehört natürlich gefeiert - im Bild Barbara Lehner, Christa Urbanek und Susanne Draxler ...


... Rebecca Kehldorfer und Karin Ortner ...


... Malerin Ingrid de Comtes und Rea Kehldorf ...


... Susanne Draxler, Rebecca Kehldorfer und ich.
 
zurück ...